C - Welpen / 5. Woche:


Die Welpis haben nun auch eine sehr liebe, geduldige Ziehtante: RONJA!
Die Welpis haben nun auch eine sehr liebe, geduldige Ziehtante: RONJA!

19. Mai  - Tag 35:

Obwohl am Vormittag die Wiese noch zu nass für die Kleinen war, hat auch heute das Wetter gehalten, sodass unsere heutigen lieben Besucher die Bärchen nachmittags im Welpengarten erleben konnten.
Vorher war unsere lustige Bande auf der Terrasse, wo sich Ziehtante Ronja so liebevoll um unsere Zwerge kümmerte - und Mama Bia hat ihr (nach kurzer Kontrolle) die Welpis überassen und hat sich´s ein wenig drinnen gemütlich gemacht .. sie ist wohl froh, dass sie nicht nur mich, sondern mit Ronja nun auch noch ein 2. Kindermädchen hat ;-)))

Hier sind zuerst einmal die wöchentlichen Einzelfotos unserer Welpis:

1.

CIARA-LUMA

2.

CHAYA

3.

CARLO

4.

CITO

5.

CAMILLO


6.

COMO

7.

CAYO-CHAPLIN

8.

COSMA

9.

CARA

10.

CERA


und hie rnoch die Bilder des Tages mit unseren Besuchern - wir bedanken uns bei Irene und ihrer Familie für den Besuch bei unseren Welpis!


Bia und ihre Welpenschar im Garten - endlich passt das Wetter!
Bia und ihre Welpenschar im Garten - endlich passt das Wetter!

18. Mai  - Tag 34:

Endlich ist das Wetter trocken und wärmer und wir konnten den Welpengarten einzäunen und ein paar Sachen für unsere Bärchen aufbauen.
Am Nachmittag - kurz vor dem Eintreffen unseres lieben Besuchs, war alles fertig und wir haben die Welpis in den Garten gebracht. Sie haben so getan, wie wenn sie schon immer hier wären und sind dann nach Ausprobieren einiger Spielsachen auch gechillt eingeschlafen - unser Besuch hat sie dabei überhaupt nicht gestört.

Danke an Sandra, Sophie und Roland, dass ihr den weiten Weg zu uns gekommen seid, um die Welpis zu besuchen!
Hier sind einige
Eindrücke im Garten mit unserem lieben Besuch:


Super - unsere Welpis haben die Terrasse erobert!
Super - unsere Welpis haben die Terrasse erobert!

17. Mai  - Tag 33:

 ... es ist heute echt extrem spät geworden, weil wir sehr viel für und mit unseren Welpis gemacht haben - hier zusammengefasst: alle möglichen Spielgeräte für Garten und Terrasse wurden hergerichtet (denn morgen soll´s endlich wärmer und daher Garten tauglich werden!), die Welpis wurden zuerst im Vorzimmer vor der Terrassentüre "zwischen-geparkt", um dann das 1. Mal auf die Terrasse zu kommen ... angelockt durch ihre Fleischmahlzeit. Zwei Jungs waren ganz mutig und die anderen folgten dann auch. Auf der Terrasse wurde alles sofort erkundet, Mama Bia hat ihren Kindern alles gezeigt und mit ihnen herum gealbert  - es war so schön anzusehen!
Wie die Kleinen dann müde wurden, habe wir sie in ihren Bereich im Vorzimmer schlafen lassen und wir haben das Welpenzimmer umgestaltet: die Wurfkiste (die eh nur noch als "illegales Klo" diente) wurde entfernt und der Rest noch mit einem Zaun erweitert, einige neue Sachen hineingestellt und dann konnten die Welpis ihr (heute sehr verspätetes) Abendessen verputzen.
Morgen wird wieder einiges zu tun sein, da wir dann den Welpengarten einzäunen und einiges aufbauen. Am Nachmittag kommt dann Besuch für unsere kleinen Bärchen - das wird sicher ein arbeits- und ereignisreicher Tag!
Hier könnt ihr auch die Fotos ansehen, was sich heute so alles getan hat:


auch der Tunnel wurde sofort ausprobiert
auch der Tunnel wurde sofort ausprobiert

16. Mai  - Tag 32:

Da das Wetter leider nach wie vor nass-kalt ist und die Bärchen noch nicht draussen sein können, gab´s Indoor wieder ein paar neue Sache. Vor allem der Tunnel hat´s ihnen angetan - und wieder haben unsere süßen Flauschekugeln wie selbstverständlich  alles rundum inspiziert ... natürlich auch mit Hilfe  ihren Zähnchen und Pfoten! Das Wasserschüsselchen, das sie nun bekommen haben, wird noch nicht von allen Welpis zum Trinken realisiert - einige haben´s dann doch probiert und verstanden. Aber gegen Mama´s Milchbar hat Wasser natürlich keine Chance. Das einzige, was Mama voll Konkurrenz macht ist das Rindertartar, das haben sie wieder richtig gehend verschlungen und danach wurde die Energie gleich in Spielen und Herumbalgen umgesetzt - dazu gibt´s heute ein VIDEO:

Leider sind nicht alle Welpis am Video zu sehen, da einige geschlafen habe - aber hier kommen noch die Fotos des Tages, da sind dann wieder alle vollzählig zu sehen:


... so geht es unseren armen "Gefängnis-Bärchen"  ;-)))
... so geht es unseren armen "Gefängnis-Bärchen" ;-)))

15. Mai  - Tag 31:

Heute gab´s für die Welpis wieder ein paar neue Spielsachen, die sie sofort ausprobiert haben. Sie spielen auch immer mehr miteinander - und auch mit mir, was aber mehr ein Versuch von Anknabbern ist .., wahrscheinlich sind sie hungrig :-)))
Was mir auch auffällt - die Zeit läuft und läuft! Nun geht´s bald los mit den Besuchen unserer zukünftigen Welpenfamilien und auch mit der Tierärztin ist für die 8. Woche bereits ein Termin für die Untersuchungen, Impfen und Chippen ausgemacht.
Die Geschirre und Leinen für unsere Welpis habe ich auch bestellt, denn das Geschirr tragen und an der Leine gehen werden wir auf jeden Fall einige Male üben, damit unsere Bärchen das schon kennen, bevor sie ihr neues Leben in ihren Familien beginnen ... doch bis dahin sind noch 4 Wochen Zeit!
Hier sind auch wieder die Fotos des Tages:


Mama Bia beobachtet von draußen, ob alles passt ;-)))
Mama Bia beobachtet von draußen, ob alles passt ;-)))

14. Mai  - Tag 30:

Nun gut - habe nach 4 Wochen die 1. Nacht wieder in meinem eigenen Bett im Schlafzimmer verbracht und endlich mal 6 Std. geschlafen. Das wurde echt Zeit, denn gestern Abend merkte ich, dass der Akku nun wirklich völlig leer ist (nach nur gut 2 Std.  Schlaf, sonst waren´s immer ca. 3-4 Std.) In der Nacht davor lag ich noch neben den Bärchen, die immer mehr Geräusche machen inkl. Spielanfällen und Herumtrippeln mitten in der Nacht, die Mama weckt einen weil sie raus muss, etc.
Ich war daher abends durch den Schlafentzug "wie besoffen", konnte nicht einmal mehr normal reden und beim Gassigang mit Bia torkelte und schlurfte ich nur mehr dahin. Vor dem Niederlegen musste ich trotzdem noch Bia das letzte Mal füttern (sie ist so hungrig, sie braucht es!), dann die endlos scheinenden Lackerln der kleinen Bärchen nochmal wegputzen und die letzte Waschmaschine befüllen, bevor ich gegen 23 Uhr wortwörtlich ins Bett fiel.
Es klappte nun auch "ohne mich" im Welpenzimmer gut, wir ließen alle Türen im Haus offen und Bia kam auch nur 1x um 4 Uhr, weil sie raus musste ... aber das habe ich diesmal als "Tote" nicht mal mitbekommen, da ist das Herrchen eingesprungen. Ronja blieb brav im Schlafzimmer und Ylvi auch, aber die hält auch tagsüber einen Sicherheitsabstand zu den Welpis - Ronja hat nach wie vor Interesse, aber direkt hinein zu den Kleinen erlaubt ihr Bia - sehr nett, aber bestimmt - noch nicht.
Morgens um 5 Uhr ging´s dann wieder los ... meine Küchenrollen & ich: wir haben uns zuerst durch gefühlte 1001 Lackerln durchgewischt, dabei wurde ich von 10 Milchvampir-Fleischtigern überfallen und meine Füße samt Hosenbeinen attackiert ... also ging ich danach sofort in die Küche, um den hungrigen Bärchen ihren Frühstücksbrei zu bereiten. Zwischendurch auch für Mama Bia ihr Spezialfrühstück und eine Kleinigkeit für Ylvi und Ronja.
Danach mit Breischüsseln und Tüchern bestückt zurück zu den Welpis - wieder mit der Küchenrolle bewaffnet durch Lackerln durchgekämpft (woher nehmen die nur sooo viel Flüssigkeit? Haben wir etwa 20 statt 10 Welpis???), Tücher zur Minimierung des üblichen Breischlachtfeldes aufgelegt  ... wieder raus aus dem Welpenbereich (ich kann die riesen Welpenschüsseldinger dort nämlich nirgends sicher abstellen, der Tisch musste ja dem Welpenbereich zuliebe weichen), Welpenschüsseln mit Brei reingeholt ... inzwischen waren die Tücher von den Welpen entführt worden! Also wieder Tücher eingesammelt, nochmal aufgebreitet ... oh, da vorne liegt plötzlich ein Häufchen ... also schnell hin und wegräumen ... am Weg zurück gleich noch ein neues Lackerl aufwischen ...  Tücher wieder richten (bei uns haben sogar die Tücher Beine?!) und dann endlich: die Breimahlzeit kann beginnen :-)))

Danach sind die Bärchen immer total aufgekratzt, spielen (mit ihren breigetränkten Pfötchen) wie wild herum ... bis sie dann wieder wie auf Kommando alle - pinkeln!!! Das Welpenklo wird dabei von den meisten nicht erreicht oder auch ignoriert ... also zücke ich wieder meine Küchenrolle (ich gehe sowieso nie, niieee, niiiieeemals ohne Küchenrollenbewaffnung ins Welpenzimmer *gg*) und beginne mich durch die herumwuselnden Welpis (einige steigen natürlich mitten in die Lackerln oder raufen darin herum oder hängen an meinen Füßen) durchzukämpfen. So, endlich alles beseitigt, noch schnell mit einem feuchten Tuch drübergewischt.
Dann kommt Mama Bia vorbei, um "nach dem Rechten zu sehen" ... ja, ich  habe Glück - sie ist halbwegs zufrieden mit meiner Arbeit und putzt anstandshalber nur noch da und dort ein bisschen nach, um sich dann wieder zu vertschüssen. Klar, sie ist auch müde und hat schnell kapiert, dass ich die Welpis dzt. schon 3x täglich zufüttere und auch immer die Lackerln aufwische plus die großen Geschäftchen beseitige, wenn ich zu den Welpis reingehe ... also nimmt sich Bia nun immer mehr Auszeiten (was sie auch soll) - sie hat, seit die Bärchen ihre spitzen Zähne haben, natürlich nicht mehr so oft Lust zum Säugen. Sie ist eh eine brave und instinktsichere Mama, da gibt´s nicht zu bemägeln.
Naja, und ich wische, putze, wasche und hänge die mit Brei verschmierten oder bepinkelten Unterlagen, Bettchen und Stofftiere fast nonstop auf, auch der Trockner hilft brav mit (bei dem nasskalten Wetter schaffen die Wäscheständer auf der Terrasse das Trocknen nicht) ... mache Bia mehrmals täglich ihre Spezialmenüs, auch Ylvi und Ronja werden natürlich versorgt  ... dafür darf ich meine 3 Mädels dann auch  zum Gassigehen chauffieren - und sogar mitgehen ;-)))
Aber die Haushaltshilfe schmeisst während dessen eh den ganzen Haushalt, geht einkaufen und kocht 5-Gänge Menüs (verdammt, wo ist sie nur - habe ich etwa gar keine???) Und ich frühstücke natürlich auch ... irgendwann, zwischen Morgen und Nachmittag. Abends, wenn das Herrchen heimkommt,  gibt´s dann ein tolles Abendessen ... aber erst im Juli oder so ... nicht jetzt, denn dazu fehlt mir die Zeit.
Aber wir essen natürlich auch -  irgendwas, das nebenbei und schnell geht (wohlgemerkt aber: keinen Welpenbrei *gg*) ... und dann am späten bis sehr späten Abend (nach der letzten Breischlacht und dem Abwiegen der Bärchen, was täglich mehr zur Herausforderung wird, weil sie sich natürlich auf der Waage bewegen oder abhauen wollen ... und nach dem erneuten Kampf mit den Lackerln & Co) lade ich viele, viele Fotos runter, suche welche aus ... manchmal auch Filmchen, die ich aber zuerst ins richtige Format umwandeln und online stellen muss ... und schreibe den Tagebucheintrag, um danach nochmal mit Mama Bia eine letzte Runde zu drehen, denn sie muss jetzt viel öfter ihre Geschäfte verrichten, weil sie viel mehr frisst - teilweise auch noch immer die Hinterlassenschaften ihrer Zehnlinge.
Nun gut ... heute wurde aus dem Eintrag eher ein Kurzroman ;-)))
Ihr seht also: die heile Züchterwelt besteht nur aus rosarotem Welpenknuddeln und schönen Fotos ... es ist wie der erholsamste Urlaub ;-)))
Gut, im Urlaub würden aber nicht so süße Bärchen rum wuseln ... DAS ist nämlich wohl genau der Punkt, warum man das trotz allem macht: die Welpis sind wirklich wunderschön, lieb und echt zuckersüß ... ich habe jeden einzelnen lieb!!!
Und irgendwie tanke ich - zwischen der ganzen Arbeit - ein bisschen Energie, wenn ich die Kleinen beobachte und knuddle, wenn ich ihre tollen Fortschritte sehe sowie ihre witzigen Showeinlagen, die sie immer öfter liefern - so wie am Balanceboard oder mit dem neugierigen Ausprobieren von neuem Spielzeug.
Und wenn das Wetter hoffentlich endlich wärmer und trockener wird, werde ich zwar noch mehr herumlaufen und mich um alles kümmern müssen, aber  umgekehrt auch meine Bärchen bewundern können, wie sie sich weiter entwickeln und immer mehr die "Welt da draussen" erkunden und erobern ... meine süße 10er Welpenschar!
Und dann schlafe ich plötzlich mal 6 Stunden und schreibe gleich einen ganzen "Roman" ins Tagebuch ... und merke, dass ich schon wieder extrem müüüde werde ... :-)))

Tja, sooo viel Text heute - da wollt ihr sicher keine Fotos mehr sehen ...
... oder doch??? Okay, nach dem Bericht über meinen Züchteralltag folgen auch heute wieder die aktuellen Fotos:


Das Wackelboard wurde sofort angenommen - super!
Das Wackelboard wurde sofort angenommen - super!

13. Mai  - Tag 29:

Ich kann´s kaum glauben -  unsere Bärchen sind nun schon 4 Wochen alt, wow!!!
Sie bekamen heute einige neue Spielsachen zum Inspizieren sowie ein Wackelboard - das soll nicht nur Spaß machen, sondern auch die Entwicklung ihrer Motorik fördern ... es wurde sofort neugierig begutachtet und von einigen Mutigen auch ausprobiert. Unsere Kleinen sind an allem Neuen sehr interessiert - das ist super!

Nun aber gleich die Fotos, da mir nach einer geräuschvollen, aber dafür viel zu kurzen Nacht nun schon fast die Augen zufallen ...


© Copyright Eurasier von Arrasino-Austria